Foto: Gerard Uferas / Arval

Dienstleister

Arval meldet Zuwächse

Steigerung auch in Deutschland - neue zukunftsweisende Angebote für Unternehmen - Portal für Flottenmanager.

Im letzten Jahr hat die Flotte von Arval nach Angaben des Unternehmens ein Wachstum von weltweit 7,4% erzielt und mit 1.103.835 Fahrzeugen im Bestand eine weitere Rekordzahl erreicht. Dieses Wachstum sei in erster Linie auf die drei wichtigsten Märkte (Frankreich +5 %, Spanien +15 % und Italien +10 %) sowie zweistellige Wachstumsraten in vielen weiteren Ländern wie Österreich (+10 %), Belgien (+12 %), der Tschechische Republik (+12 %), Luxemburg (+22 %), Polen (+19 %), Russland (+12 %), der Türkei (+16 %) und der Region Lateinamerika (+13 %) zurückzuführen. Auch in Deutschland hat das Geschäft von Arval mit einem Wachstum von 5 % eine deutliche Steigerung erfahren.

Ausweitung des Angebotes

Arval habe 2017 sein Full-Service-Leasingangebot weiterhin ausgeweitet und intensiviert. Maßgeblich dafür waren insbesondere die Bereitstellung innovativer digitaler Lösungen für Flottenmanager und Fahrer sowie ein verbessertes integriertes Telematiksystem mit Arval Active Link. Im nächsten Schritt soll Arval Active Link auch in Deutschland angeboten werden.

Ziel übertroffen

„Das ausgerufene Ziel, mit unserer Leasingflotte in Deutschland um 4 % zu wachsen, konnten wir 2017 sogar übertreffen“, sagt Marcus Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführer der Arval Deutschland GmbH. „Der Grund dafür ist einfach: Unsere Lösungen bieten unseren Kunden höchste Servicequalität und Innovationen, die ihren Fuhrparks sowohl Zukunftssicherheit in unruhigen Zeiten gewährleisten als auch den Komfort im Alltag stetig verbessern. Diesen Weg gehen wir auch 2018 weiter und bringen eine ganze Reihe am Kundenbedarf ausgerichtete und wegweisende Angebote auf den Markt.“

Zu den neuen Angeboten zählen:

  • • Mit Arval For Me bietet Arval Privatpersonen Zugang zum Know-how rund um das Full-Service-Angebot des Unternehmens.

  • • Mit Arval Car Sharing können sich Mitarbeiter von Arval-Kunden ein Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum reservieren. Die Arval Car Sharing-Lösung wird über eine digitale Plattform organisiert, über die man das Fahrzeug in drei Schritten suchen, buchen, öffnen und schließen kann.

  • • Arval For Employee wurde ebenfalls für Mitarbeiter von Unternehmens-Kunden entwickelt. Es umfasst verschiedene Möglichkeiten wie das Bruttogehaltsumwandlungsmodell, Privatleasing für Mitarbeiter, Kauf des privat oder gewerblich geleasten Dienstwagens sowie Car Sharing.

  • • My Arval ist ein digitaler Service für Kunden und Fahrer. My Arval for customers ist ein Internetportal, das sich an Flottenmanager richtet und Berichtstools für das Flottenmanagement enthält. Zudem steht unter der Bezeichnung My Arval Community eine Plattform für den Austausch unter Flottenmanagern zur Verfügung.

  • • Electric Vehicle: Aufgrund einer neuen Partnerschaft mit Renault, Nissan und New Motion deckt das Elektrofahrzeug-Angebot von Arval jetzt die gesamte Infrastruktur für diese Fahrzeuggattung ab, wie etwa Ladestationen am Arbeitsort und zuhause, integrierte Lösungen für die Zahlungsabwicklung und weitere digitale Dienstleistungen in Verbindung mit Elektrofahrzeugen (Buchung, Verbrauchsüberwachung und Suche von Ladestationen). (fj)

Foto: Innogy

Joint Venture von DKV und Innogy

Charge4Europe benennt Geschäftsführung

Das im Dezember 2018 gegründete Joint Venture will künftig in ganz Europa Versorgungslösungen für die Betreiber gewerblicher Elektroflotten anbieten.

Foto: VW

Verheerendes Ergebnis

ADAC-Sommerreifentest: Transporterreifen fallen durch

Neun von 16 Reifen sind "mangelhaft". Das liegt vor allem an großen Defiziten auf nassen Straßen.

Foto: Timo Bürger/bfp

bfp zu Gast bei Mazda

Mazda bereit für Kooperationen

"Mazda ist sehr breit aufgestellt, was das Thema Kooperation mit allgemeinen Leasinggesellschaften angeht." Das plant der Autobauer für die Zukunft.

Foto: Bernhard Limberger/Volvo

Das kann der Schweden-Kombi

Volvo V60 Cross Country: Bock auf aufgebockt

Der rustikale Schweden-Kombi Volvo V60 Cross Country ist eine gute Alternative für alle diejenigen, die dem SUV-Trend nicht viel abgewinnen können.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!