Foto: belmoto GmbH

"Zukunftweisendes Projekt"

belmoto: Michael Müller verantwortet mobility card

Der 40-jährige Michael Müller kümmert sich seit Juli um Lösungen im neu geschaffenen Geschäftsbereich Neue Mobilität.

"Für ein so zukunftsweisendes Projekt wie die mobility card lasse ich mich gern einnorden", kommentiert der gebürtige Marburger seine Berufung nach Hamburg.

belmoto: Müller wird "mobility card weiter vorantreiben"

"Müller gilt als ausgewiesener Experte für Neue Mobilität. "Michael Müller hat sich für zukunftsweisende Mobilität sehr verdient gemacht und wird nun unser Innovations-Projekt mobility card weiter vorantreiben. Er verfügt über die notwendige Expertise", sagte Philip Kneissler, Gründer und CEO von belmoto in Hamburg.

Michael Müller kommt von Daiichi-Sankyo Europe, wo er seit 2009 in München sein Engagement für zukunftsweisende Mobilität hinlänglich bewiesen hat. In seiner bislang letzten Funktion als Head of Mobility & Facilities hatte er das Mobilitätsbudget alternativ zum Dienstwagen vorangetrieben und erfolgreich implementiert. Das Pilotprojekt wurde mehrfach ausgezeichnet.

Zuvor sammelte Müller langjährige Erfahrungen im Einkauf und Beschaffung bei einem internationalen Handelsunternehmen im Bereich Mobility Management und bei einer Leasinggesellschaft in München. (red)

Seit März auf dem Markt

Neue belmoto mobility card kommt gut an

Mit der Mobilitätskarte können Arbeitnehmer als Ergänzung zum Dienstwagen auch andere Verkehrsmittel nutzen.

Belmoto mobility card: Eine für alle(s)

Mobilitätsbudget als Alternative oder Ergänzung zum Dienstwagen soll Fuhrparks eine flexible, bedarfsgerechte und effiziente Mobilität ermöglichen.

Mobilitätsdienstleistungen

Nur der Name ändert sich – aus CC Unirent wird Choice

Der Nürnberger Mobilitätsdienstleiter CC Unirent firmiert nun unter dem Namen Choice. Ergänzt wird der neue Markenauftritt um den Claim „wow the world“.

Carsharing

Cambio jetzt mit mehr als 100.000 Kunden

Das Carsharing-Unternehmen Cambio konnte jetzt in Berlin seine hunderttausendste Kundin begrüßen. Mit neuen Ideen und Innovationen soll es in die Zukunft gehen.