AUTONOMES FAHREN

Daimler und Bosch starten Robotertaxi-Projekt

In der zweiten Jahreshälfte 2019 wollen Daimler und Bosch in Kalifornien einen Mitfahrservice mit einer fahrerlosen S-Klasse starten.

Alles andere als ein Selbstläufer: Wenn Hersteller Daimler und Zulieferer Bosch in der zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres mit einer fahrerlosen Mercedes S-Klasse als Roboter-Taxi in Kalifornien an den Start gehen, werden sie dort wohl auf starke Konkurrenz treffen. Unter anderem werden sie sich wahrscheinlich gegen Konkurrenz-Dienste Google-Tochter Waymo und General Motors behaupten müssen.

Daimler und Bosch planen, in der Stadt San José im Großraum San Francisco einen sogenannten Ride-Hailing-Dienst zu starten, wie ihn beispielsweise Uber aktuell bereits mit menschlichen Fahrern anbietet. Geordert werden die Autos per App, auch die Kommunikation des Fahrtziels und die Bezahlung dürfte per Handy erfolgen. Zunächst soll das allerdings nur ausgewählten Kunden ermöglicht werden, die beiden Unternehmen wollen erst einmal Erfahrungen mit der neuen Technik sammeln. Daher wird zur Sicherheit auch ein menschlicher Fahrer an Bord sein.

Zu den Fahrzeugen ist lediglich bekannt, dass es sich um S-Klasse-Modelle mit Autonomie-Technik auf Level 4/5 handelt, in der Serie ist die Oberklasselimousine aktuell auf Level 2. Unklar ist, ob die Autos mit Elektroantrieb ausgerüstet sind. In der Serie ist ein solcher aktuell nicht verfügbar. (AA/SP-X)

Autonomer Shuttle-Service

Daimler und Bosch bringen Taxi ohne Fahrer

In Kalifornien soll ein Pilotversuch mit autonomen Shuttle-Fahrzeugen gestartet werden.

Zukunft des Autofahrens

Teil 2: Was Audi kann und nicht kann

Die Systeme für Level 1 und 2 sind heute schon weit verbreitet und bieten beruflichen Vielfahrern eine deutliche Entlastung und Komfortverbesserung.

MULTIMODALE MOBILITÄT

Neue und alte Mobilitätsformen finden zusammen

Die zunehmende Vernetzung der Transportmittel führt zu neuen Formen der Fortbewegung. Bedeutet das zukünftig auch den Verzicht auf das eigene Auto?

DIESEL-ABGASREINIGUNG

Mit Bosch zu einem neuen Bestwert

Durch eine optimierte Reinigungstechnik könnte Bosch das Diesel-Abgasproblem lösen. Der Zulieferer verspricht rekordverdächtig geringe NOx-Emissionen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!