Zwei Farbtöne holen auf

Das sind die beliebtesten Autofarben 2018

Restwert geht vor Individualität: Deshalb schauen Fuhrparkmanager ganz genau bei der Wahl der Autofarbe hin.

Wie langweilig: 2018 sind mehr als 75 Prozent aller Neuwagen in den Farbtönen Grau/Silber, Schwarz und Weiß ausgeliefert worden. Ein bisschen bunter wurde der Automarkt allerdings auch: Rot und Blau haben wieder etwas an Attraktivität gewonnen, ihr Anteil stieg von zusammen 16,8 Prozent auf 17,7 Prozent.

Die meisten Fahrzeuge sind silber oder grau lackiert

29,5 Prozent aller Neuwagen wurden in der für Restwert und Wiederverkauf förderlichen, grau-silbernen Lackierung bestellt, das ist ein Prozentpunkt mehr als 2017. Gängige Farblackierungen erhöhen tendenziell die Chancen, den Wagen wieder abzustoßen. Es lassen sich folglich höhere Preise erzielen, weil die Nachfrage nach bekannten Farben stärker ist.

Alle neuen Autos 2019

Die Mobilitätswende rollt los. Über 40 neue Elektroautos und Plug-in-Hybride kommen 2019 auf den Markt. Neue kleine SUVs machen Golf und Co. Konkurrenz - der BFP Modellplaner gibt eine Übersicht der wichtigsten Neuheiten.
Artikel lesen >

Allerdings hat der Farbton grau-silber seinen Höhepunkt in der Käufergunst offenbar hinter sich: Im Jahr 2004 waren fast die Hälfte aller Neuwagen silber oder grau.

Schwarz ist immer noch beliebt

Auf Platz zwei bleibt Schwarz mit einem Anteil von 24,7 Prozent. Im vergangenen Jahr waren es noch 25,6 Prozent. Der Spitzenwert lag 2008 bei rund 30 Prozent.

Weiß ist die Aufsteigerfarbe der vergangenen 15 Jahre. Jedes fünfte neue Auto kommt in Weiß zu seinem Käufer (20,9 Prozent). 2003 waren nur 2,4 Prozent der Neuwagen weiß.

Alle neuen Autos 2019 zum Download

Wann kommt welches Modell? Der bfp Modellplaner 2019 gibt Ihnen eine umfassende Übersicht über die Neuheiten des neuen Autojahrs.
Artikel lesen >

Weitere Farben spielen nur eine sehr untergeordnete Rolle. In Gelb, Orange und Grün wurde jeweils nur rund ein Prozent der Neuwagen lackiert. Braun lag zu Anfang dieses Jahrzehnts mit bis zu sieben Prozent kurze Zeit stark im Trend. Das ist vorbei, inzwischen liegt der Anteil bei zwei Prozent. (SP-X/tibü)

Martübersicht

Schwarz-Weiß-Denken

Während hierzulande Neufahrzeuge mehrheitlich Schwarz tragen, ist im weltweiten Vergleich Weiß der Favorit.

DIESELNACHFRAGE

Kaum noch Interesse für Dieselfahrzeuge

Eine Trend-Umfrage hat ergeben, dass sich nur noch wenige Neufahrzeugkunden für einen Diesel entscheiden würden. Diesel und Elektro sind jetzt sogar gleichauf.

Entspannung im Juli

DAT-Diesel-Barometer: Nachfrage nach Dieselautos stabil

Der Absatz bei Diesel-Neuwagen zeigt kaum Einbrüche, für die kommenden Monate werden allerdings "deutlich schwächere Neuzulassungszahlen" erwartet.

Mercedes & Co

Die Unterschiede der Daimler-Marken

Vier Marken gibt es bei Daimler – Mercedes-Benz, Maybach, AMG und EQ. Der Chefdesigner erklärt die verschiedenen Ausprägungen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!