Foto: Sven Krautwald - Fotolia.com

Marktsegmente Mai 2018

Der Flottenmarkt ist deutlich im Minus

Die Neuzulassungen bei Pkw haben spürbar nachgegeben. Das teils zweistellige Minus hat wohl mehrere Ursachen. Bei den Transportern sieht es anders aus.

Nach einem deutlichen Zuwachs im April musste der deutsche Pkw-Markt laut Dataforce im Mai 2018 ein Minus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat hinnehmen. Einer der Gründe war wohl das Fehlen zweier Arbeitstage im Vergleich zum Mai 2017.

Bereinigt um diese Differenz verringert sich der Rückstand auf nur noch 0,9 Prozent, hierbei ist ein eventueller Effekt durch die angefallenen Brückentage nicht berücksichtigt.

Zweistelliges Minus im Relevanten Flottenmarkt

Innerhalb der Marktsegmente fiel das unbereinigte Minus im Relevanten Flottenmarkt mit 12,0 Prozent besonders deutlich aus. Der Privatmarkt beendete den Mai dagegen noch knapp oberhalb des Vorjahresmonats (plus 1,4 Prozent) und ermöglichte so Herstellern und Handel, die Zulassungen auf Sondereinflüsse weiter zurückzufahren (minus 8,6 Prozent).

Fehlende Arbeitstage aber nicht alleiniger Grund

Ein zweistelliger Rückgang im Relevanten Flottenmarkt ist sicherlich ein Grund, genauer hinzuschauen. Allein durch die fehlenden Arbeitstage lässt sich das Minus nicht erklären, denn auch bereinigt bleibt der Abstand zum Vorjahr mit 7,5 Prozent deutlich.

Endspurt zum 17. bfp Fuhrpark FORUM
Wie sich der Fuhrpark effizienter gestalten lässt
Versicherung: Viele Fuhrparks setzen auf Preiswürdigkeit

Allerdings war der Mai 2017 mit mehr als 78.000 Neuzulassungen und einem Zuwachs von 16,0 Prozent im Vergleich zu 2016 ein herausragend starker Monat für den Flottenmarkt, sodass ein Teil des Rückgangs in diesem Jahr auf Basiseffekte zurückzuführen ist.

Dieselanteil ist weniger geworden

Darüber hinaus fällt auf, dass der Dieselanteil in Flotten erneut nachgegeben hat. Möglicherweise macht sich nun, mit einem Abstand von gut zwei Monaten, die Verunsicherung durch das Dieselurteil bemerkbar, weil Fuhrparkleiter Bestellungen verschoben haben.

Flottenmarkt mit guten Prognosen

Insgesamt bleiben die Rahmenbedingungen für den Flottenmarkt weiterhin gut, nicht nur durch die robuste Konjunktur, sondern auch weil der steigende Fahrzeugbestand regelmäßige Ersatzinvestitionen erfordert. Daher werden die Auswirkungen von Dieselskandal und WLTP-Einführung die Neuzulassungen in Flotten nur kurzfristig beeinträchtigen.

Anders sieht es für den Privatmarkt aus, wo mit dem Auslaufen der Dieselprämien spätestens im August die Neuzulassungen unter das Vorjahresniveau fallen werden.

Transportermarkt weiter mit soliden Wachstumsraten

Die Auswertung des Transportermarkts (leichte Nutzfahrzeuge zuzüglich Pkw-Utilities) sieht deutlich besser aus, als die für den reinen Pkw-Teil: Die Neuzulassungen kletterten im Mai um 3,1, bereinigt sogar um 8,4 Prozent, wobei vor allem die Privatnachfrage mit einem Wachstum von 16,4 respektive 22,4 Prozent heraussticht. (red)

Zulassungszahlen

Zulassungen: Spürbare Delle durch Osterferien

Dataforce: Betrachtung der Marktsegmente spricht weiter für eine starke Autokonjunktur.

Flottenmarkt

Flottenmarkt-Zulassungen: Guter Start

Der relevante Flottenmarkt legte im Januar mit einem Plus von 9,4 Prozent einen guten Start hin. Im Privatmarkt lief es aber noch besser.

Flottenmarkt

Leichtes Minus bei den Transportern im Dezember

Der Transportermarkt beendete das Jahr mit einem Plus von 1,6 Prozent im Dezember. Der relevante Flottenmarkt musste indes ein leichtes Minus verkraften.

Marktsegmente April 2018

Der Flottenmarkt wächst, Dieselanteil stabilisiert sich

Dataforce-Auswertung: Bei den Eigenzulassungen ist Zurückhaltung angesagt – und beim Diesel scheint die Talsohle erreicht.