AUTOLAND DEUTSCHLAND

Die Liebe zum Automobil bleibt ungebrochen

Das Interesse am eigenen Auto nehme mehr und mehr ab, heißt es immer wieder. Eine aktuelle Untersuchung kommt nun zu dem Ergebnis: Stimmt nicht!

Die Deutschen haben ihre Liebe zum Auto verloren? Falsch, sagt die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK). Sie kommt nach einer umfangreichen Untersuchung zu dem Schluss, dass das Auto im Leben der meisten unverändert eine sehr wichtige Rolle spielt, das Interesse am fahrbaren Untersatz nach wie vor sehr groß ist. Einige der neuen Features und Innovationen in den modernen Fahrzeugen finden allerdings nicht immer den Anklang, den sich die Hersteller erhofft haben.

Laut GIK-Bericht haben acht von zehn Deutschen über 18 Jahren einen Pkw-Führerschein und 58 Prozent der befragten Männer gaben an, sich für Autos zu interessieren. Sogar jeder Zweite sieht sich als echter Autofan. Darüber hinaus wurde gefragt, nach welchen Kriterien Autos gekauft werden. Jeweils über 90 Prozent priorisieren Zuverlässigkeit, Sicherheit, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie Fahrkomfort. Ebenfalls größeren Stellenwert haben das Design (71 %), eine umfangreiche Ausstattung (69 %) oder ein umweltfreundlicher Antrieb, den zwei Drittel der Befragten befürwortet. Allerdings: Bei der Frage, welche Antriebsart man kaufen würde, präferierten 78 Prozent den klassischen Benziner. Nur 17 Prozent der potenziellen Neu- und Jahreswagenkäufer erwägen die Anschaffung eines alternativ getriebenen Mobils. Bei Car-Sharing-Nutzern ist der Ökoantrieb für 41 Prozent wichtig.

Ein weiteres wichtiges Zukunftsthema der Autobranche ist die Vernetzung von und mit Fahrzeugen. Viele Kunden sind allerdings mit den modernen Möglichkeiten des mobilen Internets im Auto wenig vertraut, denn nur jedem zweiten Befragten waren Features wie etwa eine Smartphone-Einbindung ins Fahrzeuginfotainmentsystem geläufig. (AA/SP-X)

Stimmung im August

DAT Diesel-Barometer: Akzeptanz von Diesel-Pkw gestiegen

Ein nicht geringer Teil der Befragten wäre sogar bereit, sich bei der technischen Nachrüstung von Dieselfahrzeugen finanziell zu beteiligen.

Autonomes Fahren

71 Prozent wollen auch selber fahren können

Bei einer Umfrage zum autonomen Fahren gaben mehr als 70 Prozent der deutschen Autofahrer an, dass sie die Möglichkeit haben wollen, auch selbst zu fahren.

Autokauf

Vernetzung kurbelt Verkäufe an

Nicht Motorleistung oder Optik, sondern moderne Konnektivität sind immer öfter das wichtigste Kaufargument. Das hat Einfluss auf den Restwert.

Keine dramatischen Einbrüche

DAT Dieselbarometer: leichte Entspannung zur Jahresmitte

Eine gute Nachricht für wohl viele Fuhrparkmanager und Dieselfahrer: Der Abwärtstrend bei den Diesel-Restwerten ist vorerst gestoppt.