Foto: PSA

Mobilität

Erfolgreicher Start für Free2move

Die PSA-Mobilitäts-App Free2Move ist vor einem Jahr an den Start gegangen. Nun wird eine erste Bilanz gezogen.

Die PSA-Mobilitäts-App Free2Move hat ein erfolgreiches erstes Jahr absolviert. Seit dem Start Anfang Februar 2017 nutzen bereits 600.000 Menschen das Portal, das inzwischen auf mehr als 30 Partner weltweit zurückgreifen kann.

Die Besonderheit der Anwendung: Sie vernetzt die Mobilitätsdienstleistungen der unterschiedlichsten Anbieter wie Car2Go, DriveNow, Drivy, Driveby, BeeZero, Flinkster oder Stadtmobil und zeigt bei Bedarf alle aktuell verfügbaren Fahrzeuge wie Roller, Autos oder Fahrräder in der Umgebung an. "Nachdem sie Ausstattung, Preis und Standort verschiedener Angebote miteinander verglichen haben, können die Anwender das gewünschte Fahrzeug entweder sofort nutzen oder für einen späteren Zeitpunkt reservieren", so eine PSA-Sprecherin. Zur Verfügung stehen die Dienste in den USA und in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Schweden, Österreich, Belgien und Portugal. mid

Carsharing

Carpool, Mietauto oder Carsharing?

Wie kann ein Unternehmen den flexiblen Mobilitätsbedarf am besten decken? Mit einem Carpool, Langzeitmiete oder Corporate Carsharing?

Fuhrparkmarkt

Jaguar Land Rover Deutschland setzt auf PS Team

PS Team wird zukünftig die gesamten Prozessschritte der Zulassung und Außerbetriebnahme für die Fahrzeugflotte von Jaguar Land Rover Deutschland ausführen.

Management

Digitalisierung: Das schlaue(re) Auto

Wer mehr über sein Auto oder seine Fahrgewohnheiten erfahren möchte, kann dies per Smartphone und OBD-Dongle erreichen. Dabei lässt sich sogar Geld sparen.

Neue Methoden zur Abgasmessung

RDE und WLTP: Mehr Aufwand für mehr Transparenz

Die neuen Abgas- und Verbrauchsmessmethoden RDE und WLTP setzt Autohersteller unter großen Druck. Doch für die Autokunden und die Umwelt könnte sich das lohnen.