Marktsegmente Oktober 2018

Flottenmarkt leicht im Minus, WLTP sorgt für Turbulenzen

Dataforce-Auswertung: Vor allem die Neuzulassungen privater Haushalte und von Flotten sind betroffen, Vermieterzulassungen dagegen stabil.

Inhaltsverzeichnis

Die Turbulenzen der WLTP-Einführung haben den deutschen Pkw-Markt weiterhin fest im Griff. Nach einem Rekordhoch im August und dem schlechtesten September seit dreiunddreißig Jahren scheint das Oktoberergebnis mit einem Minus von "nur" 7,4 Prozent zum Vorjahresmonat relativ moderat. Dabei ist aber zu beachten, dass der Oktober 2018 zwei Arbeitstage mehr hatte als im Vorjahr, als unter anderem deutschlandweit der Reformationstag gefeiert wurde. Arbeitstäglich bereinigt sinken auch die Neuzulassungen des letzten Monats mit -12,3 Prozent zweistellig.

Privat und Flotte mit großem Minus

Unter den einzelnen Marktsegmenten können sich allein die Autovermieter hervortun. Diese meldeten bei den Zulassungsstellen 5,1 Prozent mehr Neuwagen als im Oktober 2017. Arbeitstäglich bereinigt wird daraus mit - 0,5 Prozent ein einigermaßen stabiler Wert.

Den stärksten Rückgang musste im Oktober der Privatmarkt verkraften. Dieser leidet besonders unter der mangelnden Lieferbarkeit von Euro 6c homologierten Neuwagen einiger Marken sowie der vorausgegangenen Schwemme an Tageszulassungen. In Verbindung mit den momentan fehlenden Dieselprämien wuchs der bereinigte Rückstand gegenüber 2017 daher auf 14,9 Prozent an.

Auch im Relevanten Flottenmarkt, also den gewerblichen Neuzulassungen ohne Fahrzeughandel, -bau und Autovermieter sieht es nicht viel besser aus. Hier betrug das bereinigte Minus 14,3 Prozent. Die wahrscheinlichsten Ursachen sind, dass sich die Fuhrparkleiter zum einen schon vor der verbindlichen Einführung des neuen Abgastests mit den benötigten Fahrzeugen eingedeckt haben. Zum anderen sind sie aufgrund langfristiger Lieferverträge sowie einer stärkeren Markenbindung seltener bereit, auf ein anderes Fabrikat umzusteigen. Viele der im Flottenmarkt starken Hersteller und Importeure konnten im Oktober nur einen Teil ihrer Modelle liefern. (red)

Lichtblick im Relevanten Flottenmarkt für Transporter

Im Transportermarkt sind von der WLTP-Einführung nur die Utilities mit einer Pkw-Zulassung betroffen. Leichte Nutzfahrzeuge müssen hingegen erst ab September 2019 nach Euro 6c homologiert werden. Dementsprechend entwickelte sich dieser Markt etwas besser.

Ohne Berücksichtigung der zusätzlichen Arbeitstage kletterten die Neuzulassungen um 2,6 Prozent. Bereinigt war der Rückgang mit minus 2,9 Prozent relativ moderat. Mit dem Relevanten Flottenmarkt gelang es hier außerdem dem wichtigsten Kanal, auch nach Bereinigung noch einen Zuwachs zu verbuchen, nämlich plus 9,3 Prozent nominal, bzw. plus 3,5 Prozent bereinigt.

Marktsegmente Mai 2018

Der Flottenmarkt ist deutlich im Minus

Die Neuzulassungen bei Pkw haben spürbar nachgegeben. Das teils zweistellige Minus hat wohl mehrere Ursachen. Bei den Transportern sieht es anders aus.

Zulassungszahlen

Zulassungen: Spürbare Delle durch Osterferien

Dataforce: Betrachtung der Marktsegmente spricht weiter für eine starke Autokonjunktur.

Marktsegmente Juli 2018

Flottenmarkt wieder im Plus, WLTP beginnt zu wirken

Dataforce-Auswertung: Im Juli deutliches Wachstum im Pkw-Segment, während der Transportermarkt nur leicht zunimmt.

Flottenmarkt

Flottenmarkt-Zulassungen: Guter Start

Der relevante Flottenmarkt legte im Januar mit einem Plus von 9,4 Prozent einen guten Start hin. Im Privatmarkt lief es aber noch besser.