Flottenmarkt

Flottenmarkt wächst um 7,0 Prozent

Mit einem Wachstum von 7,0 Prozent hat der relevante Pkw-Flottenmarkt im November ein deutliches Plus eingefahren. Noch besser lief es im Transportermarkt.

Inhaltsverzeichnis

Die höchsten Novemberzulassungen seit 2006 gehen nicht nur auf einen Sprung im Privatmarkt, sondern auch auf einen abermaligen Bestwert der Flottenzulassungen zurück, wie Dataforce vermeldet. Indem die Neuzulassungen um 7,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat kletterten, erreichte auch der November eine neue Bestmarke bei den Anmeldungen neuer Firmenwagen. Dabei zeichnet sich inzwischen sogar in Flotten eine regelrechte Flucht aus dem Diesel ab.

Was macht der Diesel?

Weil die Flotten sage und schreibe 42 Prozent mehr Benziner anmeldeten und die Dieselzulassungen zweistellig um 10,3 Prozent zurückgingen, fiel der Dieselanteil hier erstmals seit April 2002 unter die 60-Prozent-Marke. Der gesamte Pkw-Markt in Deutschland legte im November um 9,4 Prozent zu.

Auf einen Blick:

  • Flottenmarkt legt um 7,0 Prozent zu
  • Gesamtmarkt steigt um 9,4 Prozent
  • Privatmarkt plus 15,9 Prozent
  • Diesel minus 10,3 Prozent
  • Transporter Flottenmarkt plus 4,2 Prozent

Mehr als 300.000 Neuzulassungen gab es in diesem Monat zuletzt im Jahr 2006 durch vorgezogene Käufe vor der Mehrwertsteuererhöhung. Vorgezogene Käufe gab es wohl auch im letzten Monat, denn offensichtlich nutzten viele private Autokäufer die von den Herstellern ausgelobten Eintauschprämien, um ihren alten Diesel abzustoßen und gegen einen modernen Benziner oder sogar einen Pkw mit alternativen Antrieb einzutauschen.

Wie lief der Privatmarkt?

Die Folge war eine Explosion der privaten Neuzulassungen, so dass der bereits recht hohe Wert des Vorjahresmonats um 15,9 Prozent übertroffen wurde. Der Dieselanteil war dabei weiterhin rückläufig, während die alternativen Antriebe – allerdings noch inklusive Mild-Hybriden, deren Elektromotor nicht die Räder antreibt – erstmals einen Anteil von über 5 Prozent erreichten.

Angesichts der anhaltenden Dynamik bei der Marktnachfrage fiel auch das Ergebnis in den von taktischen Erwägungen geprägten Sondereinflüssen recht hoch aus. Insgesamt kletterten die sogenannten Push-Zulassungen um 5,3 Prozent. Treibende Kraft dahinter war der Fahrzeugbau, dessen Eigenzulassungen mit 19,5 Prozent sogar noch stärker zulegten als der Privatmarkt.

Starker Transportermarkt

Auch für den Transportermarkt konnte Dataforce ein solides Wachstum ermitteln. Die Neuzulassungen leichter Nutzfahrzeuge und von Transportermodellen mit Pkw-Zulassung stiegen im Vergleich zum November 2016 um 8,9 Prozent. Der Privatmarkt zeichnete sich dabei durch einen Sprung um 25,8 Prozent aus, während die Neuzulassungen von Flotten „nur“ um 4,2 Prozent zulegten. Ein Neuzulassungsplus erreichten auch die Eigenzulassungen von Fahrzeugbau (+ 12,0 %) und Fahrzeughandel (+ 16,7 %), während die Anmeldungen der Autovermieter um 13,8 Prozent nachgaben. hjm

Flottenmarkt

Flottenmarkt-Zulassungen: Guter Start

Der relevante Flottenmarkt legte im Januar mit einem Plus von 9,4 Prozent einen guten Start hin. Im Privatmarkt lief es aber noch besser.

Marktsegmente Mai 2018

Der Flottenmarkt ist deutlich im Minus

Die Neuzulassungen bei Pkw haben spürbar nachgegeben. Das teils zweistellige Minus hat wohl mehrere Ursachen. Bei den Transportern sieht es anders aus.

Marktsegmente November 2018

Flottenmarkt im Minus - WLTP-Probleme noch nicht gelöst

Dataforce-Auswertung: Im November gab der Pkw-Markt deutlich nach. Der Transportermarkt drehte dagegen zurück ins Plus.

Dataforce-Analyse

Alternative fahren aus der Nische

Zum ersten Mal überhaupt überstieg im Februar laut Dataforce der Anteil alternativer Antriebe in Flotten die Fünf-Prozent-Marke.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!