Foto: Opel

Opel Insignia

Neuer, stärkerer Benziner

Opel bietet sein Flaggschiff ab sofort mit einem neuen Motor und Partikelfilter an.

Stärker und sauberer kommt der Insignia jetzt mit einem neuen Benzin-Motor auf die Straße. Dazu gibt es ein Update des Infotainment-Systems.

Der neue Motor

Den Opel Insignia gibt es ab sofort auch mit einem 1,6 Liter großen Turbobenziner, der es auf 147 kW/200 PS bringt. Das neue Triebwerk ist für alle drei Varianten des Insignia („Grand Sport“, „Sports Tourer“ sowie „Country Tourer“) erhältlich und erfüllt dank eines Otto-Partikelfilters auch die Euro-6d-TEMP-Norm. Kombiniert werden kann das neue Triebwerk mit einer Sechsgang-Automatik oder einem manuellen Getriebe mit der gleichen Anzahl an Fahrstufen. Preislich startet der neue Motor bei 35.200 Euro.

Mit aufgefrischtem Infotainment

Zusätzlich zu der hinzugefügten Motorisierung erneuert Opel außerdem das Infotainment-System des Insignia. Bedienbarkeit, Optik und Funktionalität sollen vom Update profitieren. (KH/SP-X)

Benziner mit 140 und 160 PS

Nissan Qashqai: neuer Motor hübsch verpackt

Der Nissan Qashqai gehört zu den beliebtesten SUV hierzulande. Nun hat er einen neuen Motor bekommen – bfp fuhrpark war mit dem Japaner unterwegs.

Seat Leon X-Perience 4Drive: Sicher auf allen Vieren

Mit der neuen Leon-Variante im Robust-Look bringt Seat eine Alternative, die sich gewerblichen Nutzern nicht nur für den Einsatz auf dem Land empfiehlt.

Fast rundum überzeugend

Mazda6 – Modellpflege und viele Extras in Serie

Der Mazda6 bekommt sechs Jahre nach Einführung des aktuellen Modells ein umfangreiches Facelift. Für Flottenkunden wichtig: Man setzt weiter auf den Diesel.

Fest in deutscher Hand

Restwerte: Das sind die wertstabilsten Mittelklasse-Kombis

Die Mittelklasse muss sich regelmäßig neu erfinden, will sie nicht von den zahlreichen SUV und Crossover-Modellen zu sehr unter Druck gesetzt werden.