Foto: DVR

Gesundheit

Sekundenschlaf vermeiden

Damit ein Sekundenschlaf nicht tödlich endet, sollte jeder Autofahrer alles daran setzen, ihn zu vermeiden.

Zu den größten Gefahren, vor allem bei längeren Strecken am Steuer, gehört die Müdigkeit. Darum sollte man bei den ersten Anzeichen sofort am nächsten geeigneten Ort parken und zehn bis 15 Minuten schlafen. Auch hilft es, den Kreislauf mit Bewegung in Schwung zu bringen.

Tödlicher Sekundenschlaf

"Sekundenschlaf kann tödlich sein", warnt Anna-Sophie Börries, Referentin gegen Müdigkeitsunfälle beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Vorsicht bei Dunkelheit

Besonders konzentriert müssen Autofahrer bei Dunkelheit sein, weil dann die Sehschärfe reduziert ist. "Hier stoßen Menschen rasch an ihre physiologischen Grenzen", sagt Professor Bernhard Lachenmayr, Sprecher der Verkehrskommission der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands. Linsentrübungen können dies noch verschlimmern. Der Experte rät zu sauberen, aber nicht getönten Frontscheiben und empfiehlt, Brillen ohne Filter oder Tönung zu tragen sowie grauen Star operieren zu lassen.

Schneller müde durch nachlassende Sehschärfe

Wichtig sei, nicht nur die Tagsehschärfe testen zu lassen, sondern auch Dämmerungssehen und Blendempfindlichkeit. Vor allem mit zunehmendem Alter wird man blendempfindlicher, Lichtpunkte verwischen zu Streulicht, die Fähigkeit der Augen zur Anpassung an Hell und Dunkel lässt nach. Dadurch ermüdet man schneller und die Gefahr eines Unfalls wächst. (KH/glp)

Ratgeber

Die richtige Sonnenbrille fürs Auto

Gutes Sehen ist beim Autofahren wichtig. Vor allem bei starkem Sonnenschein kann es dabei aber zu Problemen kommen.

Recht

Mitschuld durch Falschparken

Hat jemand sein Auto im Halteverbot abgestellt, kann ihm durchaus eine Mitschuld bei Schäden an seinem Auto gegeben werden.

Curved-Displays feiern Premiere

Cockpit-Design der Zukunft

Neue Technologien revolutionieren das Cockpit-Design. So präsentiert Bosch jetzt das weltweit erste gebogene Instrumentendisplay.

Autos werden zu Tablets auf Rädern

VW hilft Flottenkunden bei Umstieg auf Elektromobilität

Ein intelligenter Ladevorgang mit vernetzen Wallboxen könnte eine Lösung sein, Fuhrparks den Umstieg auf Elektromobilität schmackhafter zu machen.