Die neuen Unfallverhütungsvorschriften im Pkw-/Transporter-Fuhrpark

Seminarziel

Praxistaugliche Lösungen stehen im Vordergrund dieses Tagesseminars. Mit Kenntnis der vielfältigen Unfallverhütungsvorschriften aus verschiedensten Regelungswerken sind Sie in der Lage, Ihre Pflichten und Verantwortlichkeiten in der Unfallverhütung und Gefährdungsvermeidung wahrzunehmen. Mit wirkungsvollen Maßnahmen überzeugen Sie Fahrer und Geschäftsführung von der Notwendigkeit der Einhaltung und beugen großen Kosten vor, die bei Nichtbeachtung der Vorschriften anfallen können.

 

Teilnehmer

Dieses Seminar ist relevant für Fuhrparkverantwortliche und Entscheider aus dem Bereich Personal sowie alle anderen Menschen, die direkt oder indirekt von Haftungsfragen aus den Vorschriften betroffen sind oder sein können.

 

Methodik

Fachvortrag, zahlreiche Praxisbeispiele, Gruppenarbeiten

 

Referenten

Helmut Pätz und Holger Hanika

 

Seminarinhalte

  • Unfallverhütungsvorschriften nach DGUV und STVO, Arbeitsschutzgesetz

  • Verantwortung des Fuhrparkmanagers und der Personalabteilung

  • Verantwortungsdelegation an den Fahrer des Fahrzeugs

  • Konsequenzen der Nichtbeachtung

  • Auswirkungen auf die Fahrzeugbeschaffung

  • Gefährdungsbeurteilung, Prüfungs- und Kontrollpflichten

  • Integration externer Partner

  • Praxistaugliche Lösungen und Maßnahmen zur Implementierung

 

Bonusleistungen

Umfangreiche seminarbegleitende Dokumentation

 

Erfrischungsgetränke, Kaffeepausen und Mittagessen

 

Teilnahme-Urkunde

 

 

 

 

 

 

Dauer

1 Tag

 

Zeiten

9:00 – 17:00 Uhr

 

Gebühr

399,- Euro zzgl. MwSt.

Ermäßigungen und Sonderkonditionen auf Anfrage

 

Dieses Seminar ist auch als Inhouse-Seminar buchbar mit individueller inhaltlicher Schwerpunktsetzung.

 

Ansprechpartnerin

Irina Regese, eMail: regese@fuhrpark.de, Tel 0 61 31 / 62 776 – 16

Termine

22.03.2018 bis 22.03.2018 Hessen
23.08.2018 bis 23.08.2018 Nordrhein-Westfalen