Foto: Skoda

Ausrüstung

Škoda bietet Konnektivität serienmäßig

System "Connect" jetzt in den Modellreihen Fabia, Rapid, Octavia, Karoq, Kodiaq und Superb. Tool für das Flottenmanagement.

Das Konnektivitätspaket "Connect" gehört bei Škoda jetzt in den Modellreihen Fabia, Rapid, Octavia, Karoq, Kodiaq und Superb. zur Serienausstattung. Damit können Kunden der Marke zahlreiche digitale Dienste auch im Fahrzeug nutzen und profitierten zudem von einem Plus an Sicherheit. Dank Notruftaste und automatischer Unfallmeldung steige das Sicherheitsniveau. Der Notruf stellt eine Sprachverbindung zu einem spezialisierten Notruf-Callcenter mit geschulten Helfern her. Eine praktische Unterstützung in Alltagsdingen sei beispielsweise die automatische Benachrichtigung des bevorzugten Škoda-Partners bei anstehenden Servicearbeiten sowie die auf Knopfdruck erreichbaren Pannen- und Info-Hotlines.

Was bietet Connect?

Den Komfort steigerten Services wie die fernbedienbare Standheizung, Echtzeit-Verkehrsinformationen, dynamische Routenführung, Parkplatzempfehlungen, Wetterhinweise und einiges mehr. Hohe Transparenz über die Fahrzeugnutzung lieferten die einstellbaren Benachrichtigungen, wenn das Fahrzeug ein bestimmtes Gebiet verlässt, ein bestimmtes Tempo überschreitet oder Verdacht auf Einbruch oder Fahrzeugdiebstahl vorliegt. Zudem hebe Škoda Connect die Grenzen zwischen Home und mobil auf. Per Importfunktion könnten Nutzer zuhause ihre Fahrtziele und bevorzugte Routen sowie reizvolle Zwischenstopps festlegen und ins Online-Navigationssystem übertragen. Mit der Einbindung des Amazon Sprachassistenten ‚Alexa‘ lassen sich demnächst sogar Smart-Home-Funktionen integrieren. Da sich im Connect-Portal bis zu 50 Fahrzeuge in einem Account verwalten lassen, biete sich die Konnektivitätslösung der Marke sogar als kostenfreies Tool für das Flottenmanagement an.

Kostenlos mit Businesspaket

Die proaktiven Dienste bleiben ebenso wie der Notruf das ganze Autoleben (14 Jahre) lang kostenfrei. Den Fahrzeugfernzugriff und Infotainment Online nutzen Škoda-Kunden nach der Registrierung im ersten Jahr kostenfrei. In Verbindung mit einem Businesspaket steht Infotainment Online sogar für einen Zeitraum von drei Jahren ohne Kosten bereit. Der Kunde muss lediglich die Datenverbindung für Infotainment Online bereitstellen.

Wer den vollen Funktionsumfang von Škoda Connect nutzen möchte, muss die kostenlose Connect-App im App-Store herunterladen und sein Fahrzeug im Portal registrieren und das Fahrzeug mit seinem Konto verbinden. Über diese Bedienoberflächen kann der Nutzer Fahrzeugdaten einsehen, Benachrichtigungen einstellen, Routen und Ziele ins Fahrzeug übertragen, Nachrichtendienste individualisieren und vieles mehr. Wer keine Datenübertragung vom Fahrzeug zum Connect-Portal oder zum Škoda-Servicebetrieb wünscht, aktiviert den Privaten Modus. (fj)

Konnektivität

Škoda: Kommunikation über Alexa

Konnektivitätspaket Škoda Connect ermöglicht Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug. Ab sofort auch über den Alexa Škoda Connect Skill.

Teil 2 der bfp-Serie

Konnektivität im Dienstwagen - das bieten europäische Autobauer

Infotainment gewinnt an Bedeutung, wie auch die Ausstattung von Flottenfahrzeugen zeigt. Was wird bei europäischen Importeuren geordert? Was gibt es in Serie?

Sicherheit

Automatischer Notruf ab April Pflicht

Um die Folgen von Unfällen mit Personenschäden weiter zu reduzieren, ist bald EU-weit für alle Neufahrzeuge das E-Call Notrufsystem obligatorisch.

SUV

Škoda bringt Kamiq

Neues City-SUV Kamiq in der tschechischen Botschaft in Peking anlässlich der dortigen Automesse enthüllt.