"Der effiziente Fuhrpark", Teil 3

Risikoeffizienz ist Risikominimierung im Fuhrpark

Risiken und Kostenfallen lauern im Fuhrpark. Verlässliche Daten sind dabei das A und O, um analysieren und gezielte Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Foto: �pmphoto – Fotolia.com

Klimaanlage im Auto

Prima Klima – und noch viele Vorteile mehr

Die Klimaanlage im Auto ist eine eigentlich unverzichtbare (Sonder-)Ausstattung. Sie ist längst nicht nur eine Frage des Komforts.

Foto: ADAC / Martin Ruhdorfer

Modelle könnten verschwinden

Was sich durch die neue WLTP-Norm ändert

Mit dem Wechsel vom NEFZ- zum WLTP-Verbrauchstest ab September sollen realitätsnähere Angaben über den Verbrauch eines Fahrzeuges möglich sein – wirklich?

Foto: andrea lehmkuhl - Fotolia.com

Marktübersicht

E-Autos: Vielfalt unter Strom

Das Angebot an Elektroautos wird immer größer und vielfältiger. Hier finden Fuhrparkmanager vom Kleinwagen, über das SUV bis zur Oberklasse-Limousine.

Fahrrad

Neues E-Bike mit Solar-Tankstelle

E-Bikes können in Ballungsräumen eine Fuhrpark-Alternative zum Autos sein. Damit es auch klimaneutral ist, bietet ein dänisches Start-up jetzt eine Lösung.

Foto: Belmoto

Alternative Mobilität

Belmoto mobility card: Eine für alle(s)

Mobilitätsbudget als Alternative oder Ergänzung zum Dienstwagen soll Fuhrparks eine flexible, bedarfsgerechte und effiziente Mobilität ermöglichen.

Studie

Immer mehr Leistung

Durch den ungebrochenen Trend zum SUV steigt auch die durchschnittliche Motorleistung immer weiter an. Ohne die Diesel-Skepsis wäre der Wert noch höher.

Foto: Ford-Werke GmbH

Vorstellung

Ford Fiesta ST: Kölner Flitzer

Ford bringt mit dem sportlichsten Fiesta eine dynamische Alternative zum drögen Kompaktklasse-Dienstwagen.

Elektro-Antrieb

Demnächst im Handel: Die nächsten E-Autos

Das Angebot an Elektroautos wird immer größer. Damit Sie ihren Fuhrpark planen können, hier ein Überblick, was schon bald in den Handel kommt.

Foto: BMW

Elektro-Mobilität

Versicherungskosten für E-Autos sinken

Zu den günstigen Unterhaltskosten von Elektroautos tragen auch sinkende Versicherungskosten bei – und steigert die Attraktivität von E-Autos für Fuhrparks.

Foto: UweRattay

Diesel-Diskussion

Wer, was, warum?

In der aktuellen Abgas-Diskussion gibt es zahlreiche Interessen mit den unterschiedlichsten Argumenten. Unser Überblick klärt, wer was will.

Foto: Daimler AG

Diesel

Der Diesel ist Thema in Genf

Trotz Diesel-Hysterie ist ein Abgesang auf den Selbstzünder fehl am Platz. Der Diesel hat eine Zukunft nicht nur als Langläufer in Flotten.

Foto: SP-X/Matthias Knödler

Vorstellung

Kia: Neuausrichtung der Kompaktbaureihe

Für Fuhrparks ist der Kia Ceed eine interessante Alternative in der Golf-Klasse. Künftig will Kia den Ceed etwas höherwertig verstanden wissen.

Fahrerassistenzsysteme

Verbreitung von Assistenzsystemen wächst rasant

Schon bald sind sie so selbstverständlich wie ABS und ESP – Fahrerassistenzsysteme sind längst kein Privileg der Oberklasse mehr.

Fahrerassistenzsysteme

Helfer in der Not

Assistenzsysteme helfen wirksam Unfälle zu vermeiden. Wir sagen über welche Helfer ein Dienstwagen verfügen sollte und was sie kosten.

Foto: fotohansel - Fotolia.com

Dieselproblematik

„PR-Debakel von historischen Dimensionen“

Eine Einschätzung der aktuellen Dieselproblematik von Dieter Fess von Bähr & Fess Forecasts GmbH. Sie fällt eher pessimistisch aus.

Foto: © Mark Thiessen - Corbis. All Rights Reserved.

Betriebskosten

Die Diesel-Alternativen

Sie wollen den Diesel aus dem Fuhrpark streichen, scheuen sich aber vor den hohen Betriebskosten von Benzinern? Kein Problem, es gibt Alternativen.

Ausblick

VW baut SUV-Angebot weiter aus

T-Cross, T-Roc, Tiguan, Touareg – mit Ihnen deckt VW bereits die wichtigsten SUV-Segmente ab. Doch da soll noch mehr kommen.

Alternative Mobilität

Carsharing, aber richtig

Nicht nur als Ersatz für Taxi und ÖPNV von Dienstreisenden genutzt, ist Carsharing auch für Unternehmen eine Überlegung wert. Das sollten Sie beachten.

Foto: BMW Group

Elektro-Mobilität

Weniger Reichweite bei E-Autos

Verbrauchsmessungen im Fahrbetrieb führen auch zu realistischeren Reichweite-Angaben für Elektroautos. Diese liegen zum Teil deutlich unter den bisherigen Werten.