Foto: Allianz pro Schiene

Gigaliner

Verbände klagen gegen Lang-Lkw

Die Einführung der sogenannten Gigaliner ist weiterhin umstritten. Jetzt steht eine Gerichtsentscheidung an.

Das Berliner Verwaltungsgericht verhandelt am 18. April eine Klage mehrerer Verbände gegen die Lang-Lkw. Das Bündnis aus ACV Automobil-Club Verkehr, Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Deutscher Umwelthilfe (DUH) hatte die Klage eingereicht. Laut einer Umfrage soll die Mehrheit der Deutschen die ablehnende Haltung teilen.

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat über eine Umfrage ermittelt, dass 63 Prozent der Deutschen gegen die Fahrerlaubnis für Riesen-Lkw sind, die das Bundesverkehrsministerium am 1. Januar 2017 erlassen hat. Nur ein Drittel der Befragten halten die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums für überlange Lastwagen für richtig. Frauen erweisen sich skeptischer als Männer, Ältere ablehnender als Jüngere. Größte Befürchtung der Befragten ist laut gemeinsamer Mitteilung der Verbände Umweltschädigungen und das erhöhte Unfallrisiko. (KH/glp)

Diesel-Diskussion

Wer, was, warum?

In der aktuellen Abgas-Diskussion gibt es zahlreiche Interessen mit den unterschiedlichsten Argumenten. Unser Überblick klärt, wer was will.

Gigaliner

Gericht hat entschieden: Gigaliner sind erlaubt

Das Verwaltungsgericht Berlin hat jetzt entschieden, dass die Riesen-Lkw auf deutschen Straßen fahren dürfen.

Autos

Fahr- und Bettzeug

Umfrage Autonomes Fahren: was wollen Deutsche in selbstfahrenden Autos mit der gewonnenen Freiheit tun?

Umfrage

70 Prozent erwarten Dieselfahrverbote

Nach dem Diesel-Urteil hat Dataforce Fahrparkmanager gefragt, welche Konsequenzen sie erwarten. Die Antworten erstaunen bisweilen.