Foto: Drive Now

Markt

Drive Now gehört jetzt BMW allein

BMW Group übernimmt alle Anteile des Carsharing-Anbieters von Sixt.

Die letzte Hürde für die Übernahme der Anteile von Sixt am Carsharing-Unternehmen Drive Now durch die BMW Group ist genommen. Nach der deutschen Kartellbehörde hat nun auch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde grünes Licht für die Transaktion gegeben. Damit ist der Carsharing-Anbieter ab sofort eine hundertprozentige Tochter der BMW Group. Dieser Schritt wirkt sich auch auf das Management bei Drive Now aus: Geschäftsführer Nico Gabriel wird nach Vollzug der Übernahme zu seinem früheren Arbeitgeber Sixt zurückkehren. Gabriel war seit der Gründung für die Bereiche Operations und Business Development verantwortlich. CEO Sebastian Hofelich wird fortan diese Aufgabenfelder mit übernehmen. Als zweiter Geschäftsführer zeichnungsbefugt ist ab sofort Markus Raich, der weiterhin seine Funktion als CFO innehat.

„Die BMW Group sieht Carsharing als essentiellen Bestandteil der Mobilität von morgen an und wir freuen uns darauf, den weiteren Weg gemeinsam mit unserem Mutterhaus zu gestalten“, sagt Drive Now-Geschäftsführer Sebastian Hofelich."(fj)

Markt

DKV und Q1 bringen digitale Tankkarte

Der Tank- und Servicekartenanbieter DKV Euro Service und das Energieunternehmen Q1 Energie AG stellen ihr digitales Tankkartensystem vor.

Bus und Bahn keine echte Alternative

Die Angst vor Diesel-Fahrverboten rückt den ÖPNV in den Fokus. Aber kann der einen gleichwertigen Ersatz bieten?

Carsharing

Free2Move steigt ins B2B-Geschäft ein

Die Carsharing-Plattform Free2Move wagt nun den Schritt ins B2B-Geschäft. Es wird von Konstantin Gratschow verantwortet.

Carsharing

Car2go auf Wachstumskurs

Carsharing-Unternehmen von Daimler meldet drei Millionen Kunden weltweit.