Foto: MEV-Verlag, Germany

Ratgeber

Reifenwechsel leicht gemacht

Reifenwechseln kann eigentlich jeder. Ist bei einem Platten keine Hilfe in der Nähe, sollte man wissen, wie's geht.

Ist wegen Plattfuß ein Notwechsel nötig, muss man lediglich ein paar Dinge beachten, damit der Reifentausch gelingt.

Ebene Fläche, fester Untergrund

Für den Reifenwechsel sollte man einen Ort mit ebener Fläche und festem Untergrund wählen. Zudem sollte man niemanden behindern, denn während des Wechselns ist ein Ausweichen nicht mehr möglich. Als Werkzeuge werden ein Wagenheber sowie ein Drehkreuz oder Radmutternschlüssel mit längerem Hebel benötigt. Vor dem Lösen der Muttern sollte der Wagen mit angezogener Handbremse und eingelegtem Gang mit allen Rädern fest auf dem Boden stehen.

Radmuttern lösen

Dann kann es losgehen: Der Radmutternschlüssel wird so an eine Mutter angesetzt, dass er in möglichst waagerechter Position nach links zeigt. Wem es an Armkraft zum Lösen der Mutter fehlt, kann in dieser Stellung auch mit Beinkraft und Körpergewicht arbeiten. Erst wenn alle Radmuttern rundum locker sind, kommt der Wagenheber zum Einsatz. In der Regel findet sich am Fahrzeugunterboden eine Markierung, um die optimale Position des Wagenhebers anzuzeigen. Jetzt muss gekurbelt werden, um das Fahrzeug aufzubocken. Passt unter den freischwebenden Reifen eine Handfläche, ist die nötige Höhe erreicht. Jetzt dreht man die zuvor gelösten Muttern vollständig heraus und nimmt das Rad von der Nabe.

Ersatzrad-Montage

Danach kann das Ersatzrad montiert werden. Dabei sollte man auf die richtige Laufrichtung achten, die oft durch einen kleinen Pfeil auf dem Reifen angezeigt wird. Wenn die Löcher der Felge mit denen der Radnabe übereinstimmen, können die Muttern über Kreuz handfest eingedreht werden. Kräftig angezogen werden diese erst, nachdem der Wagenheber entlastet wurde.

Für das Festziehen wird der Schlüssel wieder möglichst waagerecht und mit dem Hebel nach rechts zeigend auf die Radmuttern gesetzt. Die Muttern sollten gut angezogen werden. Allerdings sollte man nicht allzu fest drehen, denn sonst könnte das Gewinde Schaden nehmen. Idealerweise würde man dafür einen Drehmomentschlüssel nutzen, der aber bei einem Notwechsel kaum zur Verfügung stehen wird.

Schlusscheck

Danach sollte an der nächsten Tankstelle unbedingt noch der Luftdruck des Ersatzrades geprüft werden – und ebenfalls sollte man nach einigen Kilometern die Muttern noch mal nachziehen. (KH/SP-X)

Auto

Reifenpanne: Dichtmittel oder Ersatzrad?

Im Falle einer Reifenpanne steht oft nur noch ein Dichtmittel zur Verfügung. Was ist eigentlich aus dem Reserverad geworden?

Markt

Höhere Preise für Gebrauchte

Mit im Schnitt über 22.000 Euro sind die Gebrauchtwagenpreise 2017 in Deutschland deutlich angezogen. Auch bei den Standzeiten ging es aufwärts.

Zulassungszahlen

Flottenmarkt: Top-Marken im Minus

Auch wenn es im Februar im relevanten Flottenmarkt ein Plus von 4,8 Prozent gegeben hat, konnten die Top 4 nicht vom Wachstum profitieren.

Markt

Lieferengpässe bei Neuwagen – die Hintergründe

Derzeit sind viele Neuwagenmodelle nicht lieferbar. Woran das liegt, wird hier aufgezeigt.