Foto: SP-X/Wolfgang Schäffer

Elektromobilität

Auch Pedelecs dürfen am Arbeitsplatz steuerfrei geladen werden

Auch Pedelc-Nutzer können nun von der steuerlichen Förderungen der E-Mobilität profitieren - das BMF hat den Weg frei gemacht.

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat das steuerfreie Laden von Elektroautos am Arbeitsplatz auch auf Pedelecs übertragen. Wie der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC meldet, schließt das BMF damit eine Schwachstelle im Gesetz zur steuerlichen Förderung der E-Mobilität.

Bislang gewährte dieses nur Steuervorteile auf E-Kfz, von denen die als Fahrräder kategorisierten Pedelecs per Definition ausgenommen waren. Mit einem Schreiben vom 17. Oktober 2017 betrachtet das BMF vom Arbeitgeber bezogenen Strom für Pedelecs nicht mehr als Arbeitslohn, für den Lohnsteuer entrichtet werden muss. Allerdings weist der Fahrradclub darauf hin, dass man für das Aufladen von Pedelec-Batterien am Arbeitsplatz weiterhin die Erlaubnis des Arbeitgebers einholen muss, obwohl es sich dabei meist um kleine Centbeträge handelt. SP-X

Ratgeber

Lohnsteuerpauschalierung bei Erwerb von Leasingrädern

Ein neues Schreiben des Bundesfinanzministeriums könnte für Fuhrparkmanager interessante steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

Sekundärpflichten

E-Bikes als Dienstfahrrad: Worauf Arbeitgeber achten müssen

Wer seinen Mitarbeitern Dienstfahrräder anbieten möchte, muss einiges bedenken. Vor allem, wenn es um E-Bikes geht, rät Expertin Dr. Katja Löhr-Müller.

Dienstrad

Gutes Dienstrad nicht teuer

Dienstwagen, klar, aber Dienstfahrrad? Anbieter wie Jobrad mit E-Bike Leasing inklusive Gehaltsumwandlung sind bei Firmen gefragt. Und das nicht ohne Grund.

Pedelecs

EU will Pflichtversicherung

Um Geschädigte besser zu schützen, will die EU-Kommission eine Haftpflichtversicherung für Pedelecs vorschreiben.